Kreisfeuerwehrbereitschaft
Der Landkreis ist nach dem Niedersächsischen Brandschutzgesetz verpflichtet, eine Kreisfeuerwehrbereitschaft aufzustellen. Diese nimmt sowohl überörtliche bzw. übergemeindliche Aufgaben wahr und rückt bei schweren Katastrophen, wie z.B. Hochwasserkatastrophen aus. Durch diese Organisation ist es möglich, große Einheiten mit geringer Vorlaufzeit zu mobilisieren und in den Einsatz zu schicken.

Die Kreisfeuerwehrbereitschaft ist in vier Züge aufgeteilt, in der alle Ortsfeuerwehren des Landkreises vertreten sind. Jeder Zug hat eine Schwerpunktaufgabe.

Kreisbereitschaftsführer ist Jürgen Niers aus der Ortsfeuerwehr Nordhorn. Stellvertreter ist Guido Schroven aus der Ortsfeuerwehr Neuenhaus.

In jedem Jahr wird eine Übung der Kreisfeuerwehrbereitschaft durchgeführt, um Einsätze in entsprechender Größenordnung zu trainieren. Dazu gehören u.a.:

  • Kolonnenfahrt
  • Einsatzführung mit mehreren Zügen
  • Einsatz in unbekanntem Gelände
  • Hilfeleistung und Brandbekämpfung
  • Wasserförderung über weite Wege


Die Kreisfeuerwehrbereitschaft Grafschaft Bentheim war u.a. bei folgenden Einsätzen vor Ort:

  • Hochwassereinsatz 2002 (Elbe)
  • Hochwassereinsatz 2006 (Elbe)
  • Hochwassereinsatz 2011 (Osnabrück)
  • Hochwassereinsatz 2013 (Elbe)